Direkt zum Inhalt springen

Übersicht

Im Schuljahr 2017/18 werden drei Kindergartenabteilungen in den Schulanlagen Bodenmatt geführt.

Kindergarten 1
Kindergarten 2
Kindergarten3

Auf das Schuljahr 2016/17 hat die Schule Entlebuch den 2-Jahres-Kindergarten eingeführt.
Der Kindergarten dauert zwei Jahre, wovon ein Jahr obligatorisch ist und das zweite freiwillig besucht werden kann. 

Der Kanton macht folgende Vorgaben:

Obligatorisches Kindergartenjahr:
Kinder, die am 1. August 5-jährig sind, besuchen im Schuljahr, welches im August des gleichen Jahres beginnt, das obligatorische Kindergartenjahr.

Freiwilliges Kindergartenjahr:
Kinder, die am 1. August 4-jährig sind, können das freiwillige Kindergartenjahr, welches im August des gleichen Jahres beginnt, besuchen, sofern sie die Anforderungen erfüllen.

  Freiwilliges Kindergartenjahr Obligatorisches Kindergartenjahr
Schuljahr 2017/18 01.08.2012-31.07.2013 01.08.2011-31.07.2012
Schuljahr 2018/19 01.08.2013-31.07.2014 01.08.2012-31.07.2013
Schuljahr 2019/20 01.08.2014-31.07.2015 01.08.2013-31.07.2014

Der Eintritt in den Kindergarten ist halbjährlich, im August oder auch im Februar möglich. Wir empfehlen aber die Einschulung im August.

Anforderungen:
Für den Eintritt ins freiwillige Kindergartenjahr sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Das Kind ist trocken und kann selbstständig aufs WC gehen
  • Das Kind kann den Schulweg bewältigen
  • Das Kind kann sich schon mindestens an fünf Vormittagen und einem halben Tag pro Woche von seinen engsten Bezugspersonen trennen
  • Das Kind kann den Blockzeitenrhythmus bewältigen
  • Das Kind braucht keinen Nuggi mehr
  • Das Kind kann sich in einer Gruppe ein- und unterordnen
  • Das Kind zeigt die Bereitschaft, sich auf Aufträge von aussen (von der Lehrperson) einzulas­sen
  • Das Kind zeigt Interesse an geführten Aktionen in grösseren Kindergruppen

Empfehlung:
Fremdsprachige Kinder sollten wenn möglich Gebrauch vom freiwilligen Kindergartenjahr machen, um ihre Sprachfertigkeiten zu fördern und festigen.  

Rückstellung:
Die Eltern können nicht schulfähige Kinder nach einem Gespräch mit der Schulleitung um höchstens ein Jahr zurückstellen.

Einschulung:
Die Eltern und die Lehrpersonen entscheiden gemeinsam über den Eintritt in die Primarschule. Bei Uneinigkeit trifft die Schulleitung den Entscheid.

Blockzeiten:
Der Unterricht im Kindergarten findet an fünf Vormittagen von 08.00 Uhr bis 11.30 Uhr und an einem Nachmittag statt. Während der Pause (unter Aufsicht) können die Kinder ihr Znüni essen, etwas trinken und sich im Freien bewegen.

Betreuungsangebote:
Wir bieten den betreuten Mittagstisch und je nach Anmeldungen die Betreuung vor und nach dem Unterricht an. Die Anmeldungen für die Tagesstrukturen erhalten die Eltern jeweils vor den Sommerferien per Post zugesandt.