Direkt zum Inhalt springen

Schneesportlager

Skilager der Schule Entlebuch (Brünig Hasliberg)

Am „Güdismontag“ um 7.00 Uhr trafen sich eine erwartungsvolle Gruppe Schüler und 5 Lehrpersonen auf dem Marktplatz. Gepäck und Skier wurden zügig verladen. Nach der komfortablen Fahrt auf den Brünig wurden die Schlafräume im Hotel Waldruh bezogen.
Um kurz nach 9 Uhr ging es schon weiter nach Hasliberg-Reuti. Eine Fahrt auf den Skiern brauchte es, um die Schüler einzuteilen. Dann ging es in den einzelnen Gruppen weiter. Der erste Tag diente dazu, das Skigebiet kennenzulernen, technische Elemente zu üben und einfach das Skifahren zu geniessen.
Das Wetter erlebten wir in allen Facetten. Es gab windige wie auch ruhigere Zeiten. Schaukelnde Sessellifte oder Gondeln liessen unsere Herzen auch mal heftiger schlagen. Wir hatten jedoch das Glück, dass wir jeden Tag Skifahren konnten. Am Donnerstag und am Freitag wurde es sogar richtig sonnig.
Am Mittag genossen wir jeweils unser Picknick in einem konfortablen, geheizten Raum auf der Mägisalp.Um 16.50 Uhr waren wir am Nachmittag jeweils zurück im Hotel Waldruh. Da war dann Zeit für eine erfrischende Dusche, für Spiele oder einfach zum Erholen.
Um 18.00 Uhr war Nachtessenszeit. Es gab jeden Tag ein feines Menu mit Suppe, Salat und Hauptspeise. Vor dem Abendprogramm wurde immer noch ein Dessert serviert.
Es war immer so lecker gekocht, dass die Küchencrew am letzten Abend noch ein gesungenes Lob erhielt….
Die Kinder und Jugendlichen genossen die gemeinsame Zeit bei Spiel und Sport sehr.
Das Abendprogramm beinhaltete einen Spielabend, einen Filmabend, ein Lotto (Melanie, herzlichen Dank für die coolen Preise!) und die Abschlussparty zum Thema „Helden und Legenden“.
Am Freitag konnten wir noch bis um 15.00 Uhr das letzte Mal die Pisten auf dem Hasliberg geniessen, dann ging es Heimwärts. Alle waren voll neuer Eindrücke, zufrieden und glücklich auf dem Heimweg nach Entlebuch.
Wir Leiter waren glücklich alle Kinder wohlbehalten nach Hause zu bringen.
Roland Distel, Barbara Hofer, Marie-Louise Küng, Benedikt Vogel, AnniZemp

 

Zeitungsbericht  [PDF, 423 KB]

Fotos